AC-Ladesysteme

AC-Ladestationen (bis 22 kW) werden gemeinhin als Ladepunkte bezeichnet und müssen ein Aufladen der stehenden Fahrzeuge an Orten gewährleisten - wie z. B. auf öffentlichen (Straßen und Parkplätze) bzw. halböffentlichen Plätzen (z. B. kostenpflichtige Parkplätze) oder auch Privatparkplätzen.

Diese Systeme erfüllen die Grundbedürfnisse der großen Anwendermehrheit, da der Ladezustand der Batterien bei einer durchschnittlichen Parkdauer die tägliche Fahrleistung übersteigt.

Betrachtet man ein Fahrzeug mit einer 50 kWh Batterie, so kann es mit einem AC-System (22 kW) in etwa 2,5 Stunden vollständig aufgeladen werden. Fahrzeuge mit 100 kWh Batterien können in etwa 5 Stunden vollständig aufgeladen werden. Die tatsächliche Ladeleistung hängt von der Leistung des Batterieladegeräts an Bord ab, das die AC/DC-Wandlung durchführt und die üblicherweise in modernen Fahrzeugen verbaute Lithium-Ionen-Batterie auflädt.

Die AC-EVC-Produktreihe ermöglicht das Aufladen von Elektrofahrzeugen im Auflademodus 3 – Option B. Das Ladegerät ist mit 2 AC-Buchsen Typ 2 ausgestattet.